Blog

15.6.2024: Ready - Set - Go!

ALOHA! 

Kennt ihr Namaste von den östlichen Weisheiten? Das heisst übersetzt in etwa dies: "Ich grüsse dich und spreche damit meine Dankbarkeit und meinen Respekt dir gegenüber aus." ALOHA ist die Grussgeste aus Hawai und heisst: "Ich teile die Schwingung der Liebe mit dir." Und so ist auch mein Blog hier aufgebaut. Es geht zwar um ein sehr übles Thema: Mobbing, was synonym zu narzisstischem Missbrauch ist. Ich nenne die destruktive Seite von Mobbing MORZISSMUS (= Mobbing + Narzissmus), um es von der gesunden Seite abzugrenzen. Diese ist Selbstfürsorge in Balance mit der Umwelt.

Ich war Klägerin des bis jetzt grössten Mobbingfalles der Schweizer Justiz. Im öffentlichen Recht, also David gegen Goliath. Meine Anwältin reichte im Juni 2022 fast 500 Seiten ein: über 50 Seiten Anwaltstext, 425 Seiten Beweisbeilagen.

Meine Seele, Geist & Körper haben live erlebt, was dies auf der psychischen, mentalen, physischen, sozialen & juristischen Ebene heisst. Ausser der rechtlichen Paragraphen wusste ich unbewusst aber schon lange vorher, was Mobbing ist: Mobbinghandlungen sind unsichtbare, psychische Gewalttaten, die Konsequenz ist Seelenmord.

Mobbing am Arbeitsplatz ist die Frucht eines langjährigen, über hunderte von Generationen, über Jahrhunderte sich aufbauenden narzisstischen Missbrauchs.

Ich habe jahrzehntelang mit dem Löwen in mir gekämpft.

Als der Fall im Dezember 2022 bereits bei der ersten Verhandlung vor dem Richter beendet werden konnte, hatte ich endlich Zeit, wie eine Detektivin zu ermitteln und liess mehrere Jahrzehnte meines Lebens Revue-passieren. Meine mir wichtigste Frage war: Warum passiert mir das immer wieder? Und jedesmal noch härter? Dabei musste ich in die tiefsten Tiefen meines Herzens, Sitz der Seele, was unheimlich schmerzte. 

Ich musste aber auch in die Abgründe des Seelenkostüms eines Mobbers: eine Person leidend an destruktivem, soziopathischem, pathologischem Narzissmus, den ich gegenüber gesundem Narzissmus MORZISSMUS nenne.

Was ich dabei herausfand, teile ich hier in diesem Blog mit euch.

Es ist die Löwin in mir, die nun handelt und die weiss, wie wir contra Mobbing arbeiten können - und so Frieden zumindest in unserem näheren Umfeld erschaffen. 🥰 Dankbar habe ich sie in irgendeiner verborgenen Ecke meines gebrochenen Herzens wieder gefunden…

Möchtest du da auch dabei sein?

Dann sei auf der Hut und schaue immer wieder hier rein, ob es neue Blogartikel meinerseits gibt. Ich freue mich auf dich! Ich habe ebenfalls auf der Homepage www.bewegung-atmung.ch einen Blog. Dort geht es um TeamFORMAZion, ein gemeinsames Angehen contra Mobbing. Die Werkzeuge dazu finden sich in meiner entwickelten Methode ANIMISSION.

💜lichst, Eure Beatrice 🌸🦋☘️


ps: Natürlich freue ich mich, wenn du mir einen bereichernden Kommentar schreibst. Bitte persönlich auf info@bewegung-atmung.ch.

18.6.2024: Mobbing

ALOHA!

Mobbing ist narzisstischer Missbrauch in seiner Höchstform. Dafür trainiert unsere Gesellschaft, jeden lieben langen Tag, in allen Gruppierungen, die unsere Gesellschaft ausmachen.

Mobbing ist also die Krondisziplin von narzisstischem Missbrauch und führt bei den Geplagten zu einer kPTBS = komplexe Post-Traumatische Belastungs-Störung, kurz komplexe Traumastörung.

Mobbing ist die Zivilisationskrankheit unserer Gesellschaft, beginnt in der Familie und geht dann über die Schule in die Arbeitswelt.

Nicht erst seit Heinz Leymann's erstem Buch über Mobbing = Psychoterror am Arbeitsplatz  anno 1993, sondern schon seit Generationen, Jahrhunderten oder sogar Jahrtausenden. Deutsch und deutlich: seit das Patriarchat erfunden wurde. Wenn man einem Geschlecht mehr Macht und Rechte gibt, entstehen hässliche Machenschaften. Es braucht aber ausgeglichen männliche und frauliche Attribute, damit eine Gesellschaft funktioniert. Denn jeder Mensch trägt eine Frau und einen Mann in sich in Mutter und Vater.

Die CH war eines der letzten Länder, das die Gleichstellung / GleichberRECHTigung von Frau & Mann in Europa eingeführt hat (anno 1971). Das Überleben eines Volkes ist aber stark den Frauen zu verdanken, denn sie tragen die Kinder aus und können sie mit Leichtigkeit nach der Geburt ernähren. So hat es die Mutter Natur eingerichtet... 

Das Leben um uns herum zeigt leider immer noch die hierarchischen, diktatorischen, autoritären Machenschaften, die das Patriarchat ausmachen. Das sollten wir dringendst hinter uns lassen und uns um partizipative Führungsformen kümmern: wo AGREE TO DISAGREE wirkt, wo man sich leben lässt, auch wenn man anderer Meinung ist, wo man freundlich, friedlich und wohlwollend miteinander umgeht.

Und wo jeder selbst für seinen Psychoschrott Verantwortung übernimmt und sich dafür keine Mülldeponie sucht - denn das ist Mobbing: die fremdschädigende, destruktive, dysfunktionale Seite von Narzissmus. 

Diese nenne ich MORZISSMUS, um es vom überlebenswichtigen Narzissmus, den alle im ersten Lebensjahr durchmachen, zu unterscheiden. Wenn wir das erste Jahr nicht volle Pulle narzisstisch unterwegs wären, gäbe es uns alle nicht... Voilà!


💜lichst, Eure Beatrice 🌸🦋☘️


ps: Natürlich freue ich mich, wenn du mir einen bereichernden Kommentar schreibst. Bitte persönlich auf info@bewegung-atmung.ch.

22.6.2024: MORZISSMUS

ALOHA!

Mobbing + Narzissmus = MORZISSMUS

Narzissmus ist Selbstverliebtheit. Das ist ja im Grunde noch nichts Schlechtes. Die Frage ist nur: Muss man dafür über Leichen gehen?

Jeder von uns verlebt sein erstes Lebensjahr narzisstisch. BrüllBrüll-WuäääähWuääääh, Mama rennt hin, kapiert, was die kleine, süsse Alarmsirene braucht - und das Problem wird behoben. Bereits ab dem 7. Monat gibt es aber Kinder, die das unbewusst ausnützen - je nach genetischer Disposition der Familie & erzieherischer Haltung im Familiensystem...

Gesunder Narzissmus ist Selbstfürsorge, Eigenarbeit zur Persönlichkeitsentwicklung, Selbstoptimierung, die beste Version seiner selbst werden. Wenn das jeder machen würde, hätten wir Friede, Freude, Eierkuchen!!

Leider ist dem aber nicht so: Es gibt eine grosse Meute von Menschen, die so stark in sich verliebt sind, dass sie sich selbst erhöhen müssen durch Lügen, Abwerten, Erniedrigen, Sabotieren, Intrigen, Komplotten, Auslachen, Ignorieren anderer Menschen aus dem Familien-, Schul- oder Arbeits-Umfeld. Sprich, die ganze Liste von Mobbinghandlungen kommt zum Einsatz. Und selbst verbessern sie sich dadurch mitnichten! Im Gegenteil: sie trampeln an Ort & Stelle und missgönnen aus Frust dieser "persönlichen Niederlage" den anderen ihr Weiterkommen.

In der Umgangssprache wird Narzissmus meist als negativ beurteilt. Es gibt zum Glück auch Coaches, die jedesmal das Adjektiv destruktiv davor setzen. Deswegen habe ich ein neues Wort kreiert: MORZISSMUS.

Dies gibt mir die Möglichkeit, mit MORZI eine Personenbeschreibung zu kreieren:

M aster

O f

R abulistik (spitzfindige Argumentation, die oft den wahren Sachverhalt verdreht)

Z ickenalarm (es gibt 3x mehr männliche Psychoterroristen als weibliche!)

I nstrumentalisierung (missbräuchliche Nutzung für eigene Zwecke).

So der Stand der Dinge im heutigen Umfeld...

Aus dieser Teufelsspirale sollten wir dringend raus, denn die Morzis begehen Seelenmord, Attentate auf der psychischen Ebene. Die Antwort auf Gewalt ist aber nicht Gewalt, sondern Liebe. Love is the answer! Es ist ein friedlicher Weg und es sind bereits viele Menschen unterwegs, die mit Tugenden kämpfen, sie folgen dem Stoizismus, sind sogenannte spiritual warriors. Schliess dich auch dieser Bewegung an. Falls du Fragen hast, melde dich! Ich würde mich masslos freuen 🙃


💜lichst, Eure Beatrice 🌸🦋☘️


ps: Natürlich freue ich mich, wenn du mir einen bereichernden Kommentar schreibst. Bitte persönlich auf info@bewegung-atmung.ch.

26.6.2024: Traumatisches Albtraumhaftes

ALOHA!

Studien legen dar, dass jede 4. Frau und jeder 7. Mann in der Kindheit Traumatisches erlebt, das nicht verarbeitet werden kann. Dabei handelt es sich um sexualisierte, physische oder psychische Gewalt. Allesamt gehören sie zum Spektrum von narzisstischem Missbrauch - und dieser ist MOBBING, bzw. MORZISSMUS in meinem Jargon. Solche Erfahrungen erhöhen in Folge das Risiko für Herz-Kreislauf-, Atemwegs- & Darm-Erkrankungen, Über- oder Untergewicht etc. Im Grunde genommen sind das alles Krankheiten, die auf einem entzündeten Nervensystem basieren, sogenannt stille Entzündungen. Und diese haben ihren Ursprung im Gehirn.

Kommt hinzu, dass zu den Traumas des eigenen Lebens noch diejenigen der Ahnen dazukommen, über die Blutbahn (bzw. DNA nach heutigem Wissen...) und die Epigenetik (Prägungen wie Erziehung, Schulzeit, Umwelt etc.) vererbt. Es ist also dringend notwendig, dass wir diese Erkenntnisse in die Gesellschaft bringen. Wissen heisst Macht!

Es braucht Mut, sich einzugestehen, dass man unbewusst traumatisiert wurde, aber Mut tut gut!! Erst wenn man weiss, wo die Leichen begraben sind, kann man in die Heilung gehen. Es reicht, es zu wissen. Ändern kann man es eh nicht mehr... Aber in eine bessere Zukunft zu gehen, ist eine tolle Sache! Ist der Ausgangspunkt einmal abgeklärt und kristallklar formuliert, geht es nicht mehr lange und die Heilung ist auf dem besten Weg! Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt, und der Weg ist das Ziel...


💜lichst, Eure Beatrice 🌸🦋☘️


ps: Natürlich freue ich mich, wenn du mir einen bereichernden Kommentar schreibst. Bitte persönlich auf info@bewegung-atmung.ch.

4.7.2024: Motherfucker vs. Hater: das Mutter-Söhnchen-Syndrom

ALOHA!

Es ist offensichtlich und auch belegt, dass das Geschlecht der Hauptmobber zu über 70% männlich ist. Und sie mobben mehr Frauen. Darum hier eine mögliche Erklärung, warum dies so ist:

Es geht um das Mutter-Söhnchen-Syndrom, Fachbegriff Ödipus-Konflikt oder Ödipus-Komplex.

In diesen gerät jeder Junge im Alter von ca. 4 Jahren. Dann ist die Ausbildung der Muster, mit denen wir durchs Leben gehen, bereits zu ca. 80% abgeschlossen. Wenn MANN unreflektiert durchs Leben geht, handelt MANN auch als 40-, 50-, 60-jähriger noch so 🤯 

Den einen dieser Männer brennen immer wieder die Sicherungen durch in der Schaltzentrale 🧠. Das sind sogenannte HATER. Diese gehen in der Pubertät, wenn die Mutter ihnen die Würmer immer noch aus der Nase ziehen will, weil sie nicht loslassen kann, in die Hassliebe. Ergebnis: kein natürliches Verhältnis zur Mutter - und in Folge auch nicht zu anderen Frauen. Die Auswirkungen sind täglich offensichtlich in allen Systemen, in denen wir leben: Familien, Betriebe, Vereine, Schule etc. Auch die väterliche DNA ist da massgebend: ist er ein destruktiver Narzisst, wird aus einem Jungen noch eher ein Hater.

Dann gibt es die MOTHER FUCKERs. Diese kriechen ihrer Mutter auch als 40-, 50-, 60-jährige noch in den Popo. In Beziehungen können sie mit den Frauen manipulativ umgehen. Dabei handelt es sich um den verdeckten Narzissmus, bei ihrer Mutter gelernt. Diese Jungs lassen sich gut und gerne während der Ablösungsphase die Würmer aus der Nase ziehen, Mama ist immer noch die Beste und Frau N°1. Ein Mother Fucker rennt bei Beziehungskonflikten zu seiner Mama - und wird sofort mit dem wohlbekannten Verhalten und Verhältnis bedient. Dort wird er auch im Alter von 40, 50 oder 60 emotional und narzisstisch missbraucht, denn die Taktiken der Mutter sind immer noch die gleichen. Solche Klammer-Mütter sind unreflektiert (und ihre Söhne natürlich auch…), sie suchen die Schuld im Aussen. Fast 30% der Schwiegermütter sind Schwiegermonster, bösartig 🙉 Der Vater von einem Mother Fucker ist meist ein Co-Narzisst, ein Empath.

Manchmal werden Mother Fuckers auch zu Mobbing-Opfern. Damit dies nicht passiert, lassen sich diese Jungs/Männer gerne als Flying Monkeys instrumentalisieren.

Das, was solche Mütter mit ihren Söhnen machen, ist psychische Vergewaltigung. Wenn man bedenkt, dass 60% der sexuellen Vergewaltigungen in der Familie stattfinden (und das ist nur die Zahl, die in der polizeilichen Statistik aufzufinden ist), wie steht es dann mit psychischen Vergewaltigungen?



💜lichst, Eure Beatrice 🌸🦋☘️


ps: Natürlich freue ich mich, wenn du mir einen bereichernden Kommentar schreibst. Bitte persönlich auf info@bewegung-atmung.ch.

11.7.2024: Motherfucker vs. Hater: Feld- bzw. Pool-Forschung zum Thema Mutter-Söhnchen

ALOHA!

Ich hatte als Schwimmlehrerin über 17 Jahre die Möglichkeit, Feld- bzw. Hallenbadforschung zu betreiben. 

Von 10 Jungs waren es 3 Haters, 3 Motherfuckers und 4 Naturals (Natürlich-Abgelöste).

In den ersten 4 Lebensjahren legen die Bezugspersonen die Basis für die Verhaltensmuster eines Jungen. Die engste Bezugsperson ist die Mutter. Mit ihr verbrachte er ja auch schon 9 Monate als Embryo und Fötus. Und natürlich ist jeder Junge ein Prachtsexemplar, ein Goldjunge!

Mit ca. 4 Jahren gerät ein Junge in den Ödipuskomplex. Etwa im Alter von 7 Jahren ist die Bondingzeit zu Ende und der Junge kann sich freier und unabhängiger entfalten. Danach geht’s ab in die Pubertät, die Rebellionszeit. 

Was passiert dann mit diesen Jungs?

Die Mutter will ihrem Schützling immer noch die Würmer aus der Nase ziehen und beginnt ihre „Verhöre“. Die Methoden hat sie über Jahre ausgetüftelt und verfeinert, sie gleichen fast CIA-Methoden...

Ein Hater reagiert in etwa folgendermassen:

„Halt deine Fresse, das ist nicht dein Bier!“

Ein Mother Fucker erzählt treudoof, wie’s beim ersten Mal mit seiner Freundin war, welche Konflikte sie austragen - und fragt sie auch grad noch um Rat. Dieser Rat ist aber so manipuliert, dass die Mutter weiterhin die N°1 bleibt. Das ist ihre Absicht.

Zum Glück gibt es doch noch ein Naturals. Ihre Kommunikation könnte in etwa so aussehen:

„Danke, Mama, dass du mit mir reden willst. Wir können dies gerne übers Wetter oder meine Ausbildung machen. Aber meine Freundin ist Tabuthema.“

Leider sind diese Jungs in der Unterzahl.



💜lichst, Eure Beatrice 🌸🦋☘️


ps: Natürlich freue ich mich, wenn du mir einen bereichernden Kommentar schreibst. Bitte persönlich auf info@bewegung-atmung.ch.

12.7.2024: Motherfucker vs. Hater: der Ödipus-Komplex

ALOHA!

Unser Körper speichert x Konflikte in sich, zu gut 90% unbewusst. Nicht nur von unserem eigenen Leben, sondern auch von dem der Ahnen, genetisch (über die Blutbahn, bzw. DNA) und epigenetisch (Prägung, Schule, Umwelt etc.) weitergegeben. Der Ödipus-Komplex kann eine komplexe Angelegenheit werden, wenn er denn nicht losgelassen wird…

Aus https://flexikon.doccheck.com/de/Ödipus-Komplex#

Der Ödipus-Komplex bezeichnet im Modell der psychosexuellen Entwicklungsphasen die Summe der Gefühle, während das Kind ein Elternteil umwirbt und mit dem anderen Elternteil rivalisiert. Laut Sigmund Freud begehrt der heranwachsende Knabe die Mutter und fürchtet gleichzeitig den übermächtigen Vater als Konkurrenten. Das führt zum Konflikt zwischen dem Wunsch nach Zuneigung der Mutter einerseits und der Furcht vor Strafe durch den Vater andererseits. Schließlich wird die Situation dadurch gelöst, dass sich der Knabe allmählich von der Mutter abwendet und sich mit dem Vater identifiziert. Dabei übernimmt er das von ihm vorgelebte männliche Rollenbild.

Die Lösung des daraus resultierenden Konflikts stellt die hauptsächliche Entwicklungsaufgabe vom 4. bis 5. Lebensjahr dar. Das Ergebnis ist die Einübung der Geschlechterrollen und die geschlechtsspezifische Identitätsfindung. 



💜lichst, Eure Beatrice 🌸🦋☘️


ps: Natürlich freue ich mich, wenn du mir einen bereichernden Kommentar schreibst. Bitte persönlich auf info@bewegung-atmung.ch.

24.7.2024: Motherfucker vs. Hater: Raus aus der Ödipus-Falle

ALOHA!

Es ist fürs Verständnis von Vorteil, wenn du die vorhergehenden Blogs "Motherfucker vs. Hater" gelesen hast. 

Hast du einen Hater an der Angel: "Guet Nacht am Sächsi ! " - pflegen wir Schweizer*innen zu sagen. Was so viel heisst wie: Da hast du als Frau keine Chance. Der wird dich beim kleinsten Konfliktchen betrügen und hat auch noch das Gefühl, das Recht dazu zu haben.

Anders beim Motherfucker. Dort bist du die Geliebte. Und welches Wort verbirgt sich in GeLIEBtE?? Genau: LIEBE 💖

Klar, es gibt Jungs im Erwachsenenalter, die mit ihrer Mutter ins Bett gehen - aber die sind schwer in der Unterzahl.

Ist seine Mutter eine tolle Frau, versucht es, auch dich zu umgarnen und dich zu einer Freundin zu machen, kann dies eine runde Sache werden. Ist sie allerdings eine Schwiegermutter Typ 2 (bösartig), mobbt sie dich. Dann heisst es, radikal aufzuräumen, schlimmstenfalls mit einer Ehrverletzungsanzeige.

In meinem neu kreierten, unterhaltsamen, Tragikomödischen Referat verrate ich noch mehr zur Statistik zwischen Haters, Motherfuckers und Naturals. Diese habe ich durch meine Poolforschung dank ca. 2000 Jungs während meiner 17-jährigen Karriere als Schwimmlehrerin für die Primarschulen Rapperswil-Jona, Wangen & Reichenburg und sek1march Siebnen & Buttikon.

Ich hoffe, allen Frauen, die mit einem tollen Motherfucker verheiratet sind und eine sympathische Schwiegermutter haben, mit diesem Post Erleichterung gegeben zu haben. FOKUSsiert euch auf euch, geniesst den Sex als "GeLIEBtE" (eingetragen jedoch als Ehefrau) und gebt euch mit Vertrauen dem Leben hin!



💜lichst, Eure Beatrice 🌸🦋☘️


ps: Natürlich freue ich mich, wenn du mir einen bereichernden Kommentar schreibst. Bitte persönlich auf info@bewegung-atmung.ch.